CASIO MZ 2000 Workstation Keyboard

Kleinanzeige Beschreibung

 

 

 

 

 

 

Keyboard – Netzteil – Tasche

 

Hauptmerkmale
* Großes LC-Display * MIDI-Controller * 522 Sounds * Layers und Splits * Zugriegelorgel
* Begleitautomatik * Effekte * Synthesizer * Mischpult * Registrationsspeicher
* Vereinfachte Aufnahme * Sequencer
* Pattern-Sequencer * Song-Studio * MIDI * Diskettenlaufwerk * Demo-Funktion

Bedienungsanleitung und ausführliche Beschreibung / Technische Daten unter folgendem Link:
http://support.casio.com/storage/de/manual/pdf/DE/008/MZ2000_DE.pdf
Großes LC-Display
Ein großes LC-Display mit 320 × 240 Punkten infor-miert über alle Betriebszustände. Dank der Soft Buttonsam Display-Rand, deren Beschriftung stets im Displayerscheint, erklärt sich die Bedienung wie von selbst.

MIDI-Controller
Die Tastatur ist anschlagsdynamisch spielbar, und sieverfügt über After Touch. Das MZ-2000 verfügt über einen Pitch Bender und ein Modulationsrad. Anschlussmöglichkeiten für zwei optionale Pedale sind ebenfallsgegeben.

522 Sounds
Die 522 Sounds (Klangprogramme) sind systematischin 19 Gruppen unterteilt, etwa Piano, Orgel, Bässe, Ensemble-Klänge und andere.

Layers und Splits
Sie können zwei Sounds mischen, so dass beispielsweise zugleich ein Piano- und ein Streicherton erklingen, wenn Sie eine Taste drücken (“Layer”). Sie können auch die Tastatur teilen, so dass beispielsweise in den unteren Oktaven ein Bass-Sound erklingt, und in der rechten Hälfte der Tastatur ein E-Piano (“Split”).

Zugriegelorgel
Die Klangerzeugung des MZ-2000 bietet unter anderem eine richtige Zugriegelorgel (Drawbar Organ) den Klassiker unter den elektronischen Orgeln. Die Zugriegel regeln auch die Perkussionsregister und die Klickgeräusche, die für den Klang dieser Elektronischen Orgeln so charakteristisch sind.

Begleitautomatik
Das MZ-2000 verfügt über eine programmierbare Begleitautomatik mit 120 so genannten Pattern als Begleitung zu einer Vielzahl musikalischer Genres wie Rock, Pop und andere. Die Begleitautomatik erkennt die Harmonien und spielt die passenden Begleitakkorde.

Effekte
Der Effektprozessor des MZ-2000 verfügt über sieben unabhängige Blöcke mit den Namen für vier individuelle Effekte auf einzelnen Sounds, Chorus, Reverb (Nachhall) sowie “Master” (für globale Effekte, die das gesamte Arrangement betreffen. Jedem Block kann ein unterschiedlicher Effekt zugeordnet werden.

Synthesizer
Sie können die Parameter der voreingestellten Sound jederzeit weitreichend verändern und Ihren Anforderungen anpassen. Ihre eigenen Sounds können Sie auf 20 Speicherplätzen ablegen.

Mischpult
Im Mixer-Modus bestimmen Sie für jedes Instrument im Arrangement unter anderem die Lautstärke, die Stereobalance, den Sound und die Effektanteile.

Registrationsspeicher
Speichern Sie bis zu 64 Keyboard-Einstellungen ab, um diese bei Bedarf schnell und einfach aufrufen zu können.

Vereinfachte Aufnahme
Nehmen Sie Ihre Keyboard-Darbietungen, einschließlich Hintergrundbegleitung durch die Begleitautomatik, mit der einfachen Aufnahmefunktion des Song-Sequencer-Modus auf.

Sequencer
Ein Sequencer mit 17 Spuren bietet eine Systemspur für die Aufnahme der Begleitautomatik sowie 16 externe Spuren, von denen jede der Aufnahme eines anderen Instruments dient.

Pattern-Sequencer
Sie können die Pattern der Begleitautomatik verändern. Sie können diese Begleitmuster auch von Grund auf neu aufnehmen und ganz neu gestalten.

Song-Studio
Mit dem Song-Studio können Sie die Akkordfolgen aus einem Standard MIDI File (SMF) extrahieren.

MIDI
Das MZ-2000 gibt nicht nur das direkt auf der Tastatur gespielte, sondern auch die MIDI-Daten der Begleitautomatik und des Song Sequencers über den MIDI-Ausgang (MIDI Out) aus. Dementsprechend können diese Daten auch von einem externen MIDI Sequencer aufgezeichnet und von beliebigen externen Synthesizern abgespielt werden. Über den MIDI-Eingang

https://www.youtube.com/watch?v=iLQ4OAmG5oc

2000

Silbergrau

    Privat

    16. Oktober 2018

    Deutschland

    Nordrhein-Westfalen

    Köln

    50739